Mit der RE:PEAT-TOOLBOX steht ein innovativer Werkzeugkoffer mit leicht umsetzbaren Maßnahmen zur Verfügung, um erfolgreich Praktika und Ausbildungsverhältnisse zu realisieren. Mit erprobten Werkzeugen, die sich gezielt an UNTERNEHMEN oder an JUGENDLICHE richten. Im Bereich MATCHING-WERKZEUGE sind praxisorientierte Maßnahmen zur Zusammenführung beider Zielgruppen zu finden.

 

Alle RE:PEAT-Verkzeuge stehen zum kostenlosen Download zur Verfügung. Dazu einfach auf das entsprechende Bild klicken.

 

Für mehr Informationen können Sie das RE:PEAT-Team jederzeit gerne ansprechen.

Heike Görder | Katharina Borowiec

Projekt RE:PEAT | GILDE Wirtschaftsförderung
Bad Meinberger Straße 1 | 32760 Detmold
info@gildezentrum.de | Tel. 05231 –9540

 


 

FÜR UNTERNEHMEN

­Unternehmen stellen sich täglich Fragen, wie:

  • Wie finde ich Fachkräfte?
  • Wo finden mich Bewerber?
  • Was muss ich tun, um bei der Zielgruppe wahrgenommen zu werden?

 


 

FÜR JUGENDLICHE

Jugendliche beschäftigen solch zentrale Fragen zu ihrer eigenen Zukunft, wie:

  • Wie finde ich meinen Traumberuf?
  • Wo finde ich den passenden Ausbildungsbetrieb?
  • Was muss ich tun, um einen Ausbildungsvertrag zu bekommen?

 

MATCHING-WERKZEUGE

Die RE:PEAT-Matching-Werkzeuge sind perfekt, um:

  • Betriebe und Jugendliche zusammenzubringen
  • Schwellenangst abzubauen
  • Hürden zu überwinden
  • Neue Türen zu öffnen
  • Einfach mal etwas Neues auszuprobieren

Denn Jugendlichen fehlt manchmal einfach nur ein ganz kleiner Schubs, ein bisschen mehr Phantasie oder DER entscheidende Hinweis, was für tolle berufliche Möglichkeiten in den unterschiedlichsten Branchen geboten werden.


 

RE:PEAT wird als JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Das Ausbildungsstrukturprogramm JOBSTARTER plus dient der bundesweiten Verbesserung regionaler Ausbildungsstrukturen.

Die JOBSTARTER plus-Projekte unterstützen Kleinst- und Kleinunternehmen (KKU) sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in der Berufsausbildung und tragen so zur nachhaltigen Fachkräftesicherung bei. Durchgeführt wird das Programm von der Programmstelle JOBSTARTER beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB). Mehr unter: www.jobstarter.de und www.bibb.de.

Ziel der Europäischen Union ist, dass alle Menschen eine berufliche Perspektive erhalten. Der ESF verbessert die Beschäftigungschancen, unterstützt die Menschen durch Ausbildung und Qualifizierung und trägt zum Abbau von Benachteiligungen auf dem Arbeitsmarkt bei. Mehr zum ESF unter: www.esf.de.