Zukunftsperspektiven 2019: "Wie arbeiten wir morgen?" am 24.09. um 19.00 h im Weidmüller CTC

02.09.2019

Was ist eigentlich „New Work“ und was bedeutet es für den Mittelstand in OWL? Wie wird aktuell gearbeitet, wie arbeiten wir morgen? Wie finde ich die richtigen Mitarbeiter und wie sieht eine moderne Führungskultur aus?

Als Frank Eilers 2014 den Podcast „Arbeitsphilosophen - Die Zukunft der Arbeit“, startete, war der Begriff New Work ein Novum mit leicht esoterischem Beigeschmack. Fünf Jahre später wird das Thema vielerorts bereits umgesetzt – zum Beispiel bei Weidmüller. Dort nimmt uns Frank Eilers mit in eine neue Arbeitswelt, in der es nicht nur um Kickertische geht... Seien Sie dabei!     

Am 24. September beginnt die neue After-Work-Weiterbildungsreihe „Zukunftsperspektiven“ mit einer spannenden Auftaktveranstaltung im neuen Weidmüller CTC-Gebäude. Unter dem Titel „Wie arbeiten wir morgen?“ geht es um das Thema Arbeitswelten der Zukunft.

Das Thema ist weit mehr als nur eine Modeerscheinung. Nicht nur Weidmüller hat bereits verstanden, dass sich die Anforderungen ans Arbeiten durch den digitalen Wandel rasant verändern. Neue Technologien machen neue Strukturen erforderlich. Wer hier nicht am Puls der Zeit bleibt, wird möglicherweise erleben, dass junge Leute lieber in andere Unternehmen gehen, die sie cooler finden. Jetzt ist Dynamik gefragt. Aber was macht für wen wirklich Sinn, und wie macht man das Richtige?

Mit dieser Frage beschäftigen sich am 24. September verschiedene Experten. Der studierte BWLer und Podcaster Frank Eilers nimmt uns in seinem Vortrag mit in die neue Arbeitswelt, in der es nicht nur um Kickertische geht. Im Anschluss daran findet eine Podiumsdiskussion mit Dr. Eberhard Niggemann (Weidmüller), Volker Sim (Skyline Express) und Frank Eilers zum Thema „New Work“ statt.

Veranstaltungsteilnehmer können außerdem vor oder nach der Veranstaltung eine exklusive Führung durch das neue Weidmüller Kunden- und Technologiezentrum bekommen. Und neben Networking bei Snacks und Getränken gibt es noch einen weiteren echten Erlebnisfaktor: Weidmüller stellt zum Ausprobieren Virtual-Reality-Brillen zur Verfügung, mit denen man einen virtuellen Rundgang durch die Produktion machen kann.

Mehr Infos und Tickets unter www.lz.de/zukunftsperspektiven