Neues GILDE-Projekt bringt Nachhaltigkeit in berufliche Aus- und Weiterbildung / BiBB und BMBF fördern bundesweites Qualifizierungsprojekt

26.11.2020

Neues Projekt bei der GILDE: TraNaxis steht für „Transfer von Nachhaltigkeit in die berufliche Aus- und Weiterbildungspraxis“ und bringt die zentralen Zukunftsthemen Nachhaltigkeit und betriebliche Ausbildung zusammen. „Wir freuen uns sehr, dass das Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) im Auftrag des Bundesbildungsministeriums unser Konzept ausgewählt hat“, freut sich GILDE-Geschäftsführer Rolf Merchel über die Auszeichnung von höchster Stelle.

In den kommenden zwei Jahren wird die GILDE in einem Projektkonsortium unter der Leitung der Universität Erfurt und der Leuphana Universität Lüneburg Ausbilder in kleinen und mittelständischen Unternehmen zu Nachhaltigkeitsthemen qualifizieren. Beide Universitäten haben dazu bereits jeweils erfolgreiche Modellprojekte im Förderprogramm „Berufsbildung für Nachhaltige Entwicklung (BBNE)“ entwickelt. „Hier können wir unser Praxis-Knowhow in Sachen Ausbildung und CSR, also der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen, ideal ergänzen“, erläutert Simon Gröger, CSR-Experte bei der GILDE.

Durch die neue Kooperation sollen die gewonnenen Erkenntnisse nun verknüpft und in Form von Multiplikatorenschulungen bundesweit in die berufliche Bildungspraxis transferiert werden. Dazu werden in der ersten Phase Trainer qualifiziert und ein Weiterbildungsleitfaden erstellt. Anschließend führen diese eigenverantwortlich Workshops mit betrieblichen Ausbildern aus unterschiedlichen Branchen durch.

GILDE-Geschäftsführer Rolf Merchel ist überzeugt, dass TraNaxis nachhaltiges Handeln im betrieblichen Alltag fest verankern wird: „Das Ausbildungspersonal und die Beschäftigten sollen die nachhaltige Ausrichtung ihres Betriebs nicht nur mittragen, sondern diesen Prozess auch aktiv mitdenken und mitgestalten“.   

Ziel des Förderprojektes ist, dass die Workshopinhalte Eingang in das Zertifizierungssystem von Industrie- und Handelskammern, etwa als Zertifikatslehrgang, finden. Damit eröffnet TraNaxis auch eine Perspektive auf die Integration der neuen Standardberufsbildpositionen „Umweltschutz und Nachhaltigkeit“ sowie „Digitalisierte Arbeitswelt“ im Zuge der Weiterentwicklung der Ausbildungsordnungen, welche ab August 2021 für alle Ausbildungsunternehmen bindend wird.

Als CSR-Kompetenzzentrum OWL führt die GILDE aktuell das Projekt „CSR 4.0“ im Auftrag des NWR-Wirtschaftsministeriums sowie das JOBSTARTER-plus-Projekt „ALEXA“ zur Unterstützung von Ausbildung in Klein- und Kleinstunternehmen in Lippe durch.

Im erfolgreich abgeschlossenen Projekt „KoProNa - Konzepte zur Professionalisierung des Ausbildungspersonals für eine nachhaltige berufliche Bildung“ engagierte sich die GILDE als Kooperationspartner unter anderem der Universitäten Erfurt und Paderborn.