Gesprächsrunde Wirtschaftsförderung: Rund 70 Unternehmer diskutieren mit Verwaltungsvorstand und GILDE

27.01.2020

Rund 70 Unternehmer waren der Einladung von Detmolds Bürgermeister Rainer Heller und der GILDE-Wirtschaftsförderung in das Weidmüller Customer & Technology Center an der Klingenbergstraße gefolgt.

 

Zu Beginn des Abends lud „Hausherr“ Jörg Timmermann, Vorstandssprecher und Finanzvorstand der Weidmüller Gruppe, zu einem Betriebsrundgang in das im letzten Jahr eröffnete Customer & Technology Center (CTC) ein. Das 12.000 Quadratmeter große Gebäude ist eines der größten Investitionsprojekte in der Geschichte von Weidmüller und bietet Platz für über 400 Mitarbeiter, die hier global vernetzt und interdisziplinär arbeiten können. Im Anschluss an den Betriebsrundgang stellte Timmermann den neuen Finanzvorstand der Weidmüller Gruppe André Sombecki vor.

 

Im weiteren Verlauf erläuterten Bürgermeister Rainer Heller, Kämmerer Frank Hilker und der technische Beigeordnete Thomas Lammering aktuelle Entwicklungen am Standort Detmold. Dabei ging zunächst Frank Hilker auf die Schwerpunkte des städtischen Haushalts ein. Nach einem Einblick in die kommunale Finanzsituation erläuterte er insbesondere das soziale Engagement der Stadt im Bereich nachhaltige Bildung und Kinderbetreuung. Zudem erläuterte er, wie sich die Stadt der Digitalisierung stelle und verwies auf verschiedene Aktionsfelder wie E-Government, Breitbandausbau und ein neues, lokales Gutscheinsystem für den Einzelhandel.

 

Im Folgenden gab der technische Beigeordnete Thomas Lammering einen Überblick über aktuelle städtebauliche Projekte und Planungen. Neben den Perspektiven am Hornschen Tor erläuterte Lammering dabei auch die anstehenden Projektierungen am Parkhaus Lustgarten, Freilichtmuseum, Bahnhof und Klinikum. Darüber hinaus informierte er über aktuell verfügbare und zukünftige Gewerbeflächen in Detmold.

 

Bürgermeister Rainer Heller wies auf die Funktion Detmolds als Jobmotor für Lippe hin und auf die positiven Beschäftigungszahlen in der Stadt. Heller präsentierte abschließend die Entwicklung am Kreativ-Campus an der Bielefelder Straße. Hier wird im kommenden Jahr der neue Standort des Fachbereichs Medienproduktion der Technischen Hochschule OWL eröffnet.

 

Darüber hinaus liefen die Planungen für das benachbarte Kreativ-Institut.OWL, einem gemeinsames Projekt der Uni Paderborn, der Hochschule für Musik und der TH OWL. Der hier entstehende Kompetenzort für die digitale Kreativwirtschaft biete exzellente Zukunftschancen für Kommune, Wirtschaft und Wissenschaft, machte Heller deutlich.

 

Foto: (v.l.n.r.) Thomas Lammering (Stadt Detmold), Rolf Merchel (GILDE), Frank Hilker (Stadt Detmold), Rainer Heller (Stadt Detmold), André Sombecki (Weidmüller), Helmut Merwitz (Merwitz Architekten) und Jörg Timmermann (Weidmüller)