Erfolgreiche Transfer-Veranstaltung des Interreg-Europe-Projekts “FutureEcom” der GILDE

16.12.2021

Ziel des Interreg-Europe-Projekts ist, insbesondere kleine und mittelständische Betriebe in die Lage zu versetzen, den globalen, internetbasierten Markt zu nutzen sowie die betrieblichen Prozesse mittels Digitalisierung und Automatisierung zu verbessern.

Die virtuelle Transferveranstaltung begann mit der Begrüßung durch die Projektleiterin Eleni Anoyrkati von der Coventry University Enterprises Ltd. und einer Präsentation über den aktuellen Stand des Interreg Europe-Programms durch die Policy Officer Ségolène Jean.  Danach präsentierten die Projektpartner die wichtigsten Themen, die im Rahmen des Projekts untersucht wurden, vom elektronischen Beschaffungswesen, über Vertrieb und Marketing bis hin zu Zukunfts-Währungen.

GILDE-Geschäftsführer Thorsten Brinkmann gab einen Einblick in das Thema Smarte Produktion und Industrie 4.0 und erläuterte dabei die zentralen Faktoren für die erfolgreiche Digitalisierung von insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen.

Abschließend erörterten verschiedene Stakeholder aus jeder Region, welche positiven Effekte das Projekt auf ihre jeweilige Region hatte und welche zukünftig zu erwarten sind. Für den Kreis Lippe verwies Heike Görder, die Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses des Kreises Lippe, auf die zahlreichen Lerneffekte des Projekts und freute sich über den Erfolg der gemeinsamen Veranstaltungsreihe “Lippe smart!” von GILDE und Kreiswirtschaftsförderung.

Das Konsortium des FutureEcom-Projekts wird seine Arbeit insoweit fortsetzen, indem es Antworten auf die Corona-Pandemie im Hinblick auf den elektronischen B2B-Handel im Jahr 2022 untersucht.

„Future Ecom“ ist ein europaweites Interreg-Projekt der GILDE-Wirtschaftsförderung mit dem Ziel, dass mittelständische Unternehmen verstärkt digitale Lösungen für ihre Geschäftsbeziehungen und ihr künftiges Business nutzen.

Die GILDE-Wirtschaftsförderung Detmold ist einer von acht europäischen Partnern und setzt bei „Future Ecom“ unter anderem auf den fachlichen Austausch von Best Practices und Knowhow mit anderen Wirtschaftsförderern aus ganz Europa. Das Future Ecom-Konsortium besteht aus Partnern aus acht verschiedenen EU-Regionen in Großbritannien, Deutschland, Portugal, Finnland, Italien, Dänemark, Griechenland und Litauen.

Mehr unter www.interregeurope.eu/future-ecom

Erfolgreiche Transfer-Veranstaltung des Interreg-Europe-Projekts “FutureEcom” der GILDE: Thorsten Brinkmann zum Thema Smarte Produktion und Industrie 4.0.