Große Resonanz beim CSR-Tag OWL - Unternehmen übernehmen gesellschaftliche Verantwortung

Unternehmen übernehmen Verantwortung? Ausgezeichnet! Unternehmen aus ganz Ostwestfalen-Lippe präsentierten am CSR-Tag OWL 2018 am 03. Mai 2018 in Detmold, Gütersloh und Herford Beispiele, wie sie sich in vorbildlicher Weise mit ökonomischen, ökologischen und sozialen Zielen am Wirtschaftsstandort engagieren.

 

Auf drei zentralen Veranstaltungen in Ostwestfalen-Lippe haben das CSR-Kompetenzzentrum OWL und seine Veranstaltungspartner rund 130 Personen aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung mit den Themen CSR und Nachhaltigkeit in der Wirtschaft erreicht. 13 Unternehmen waren aktiv mit dabei. 

 

Beim CSR-Frühstück bei der Volksbank Detmold, Zweigniederlassung der VerbundVolksbank OWL, stand der aktive Austausch über Corporate Social Responsibility (CSR) auf dem Programm. Von Unternehmen für Unternehmen: Die VerbundVolksbank OWL stellte mit den „Bank-Azubis in der Bahnhofsmission“ ein CSR-Beispiel mit sozialem Bezug und den positiven Wechselwirkungen dieses außergewöhnlichen regionalen Projektes vor. So erhielten kleine und mittlere Unternehmen Anregungen für ihr eigenes gesellschaftliches Engagement und was Sie mit einer guten Strategie für Ihr Unternehmen erreichen können. An der Veranstaltung in Kooperation mit der IHK Lippe zu Detmold und den Verantwortungspartnern für Lippe nahmen rund 15 Gäste teil.

 

Der CSR-Lunch bei der pro Wirtschaft GT in Gütersloh widmete sich dem Thema CSR und der Balance der „richtigen“ internen und externen Kommunikation. Was ist bei der Kommunikation gesellschaftlicher Verantwortung zu berücksichtigen? Was kann und sollte kommuniziert werden – und was nicht? Welche Kommunikationswege sind erfolgreich?

 

Eingebettet in einen nachhaltigen Mittagssnack und CSR-Impulse von Simon Gröger und Wolfgang Keck vom CSR-Kompetenzzentrum OWL berichteten Marco Diekmann von der Birkholz Elektrotechnik und André Quakernack von Ford Hagemeier über die Kommunikation ihrer Schulbauprojekte im afrikanischen Benin. Die rund 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer tauschten eigene Ansätze und Erfahrungen aus und diskutierten diese lebhaft.

 

Die Verleihung des CSR-Preises OWL 2018 im Lichthof des Kreishauses Herford bildete den feierlichen Abschluss des CSR-Tages in Ostwestfalen-Lippe. 35 Unternehmen sind dem OWL-weiten Wettbewerbsaufruf gefolgt, fünf wurden in Herford mit dem CSR-Preis OWL 2018 für ihr besonderes gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Den Jurypreis für kleinere Unternehmen mit bis zu 250 Beschäftigten gewann Halfar System aus Bielefeld, der Preis für große Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern ging an Phoenix Contact aus Blomberg. Die Walter Seidensticker Textilkontor aus Bielefeld erhielt einen Jury-Sonderpreis.

  

Die rund 90 Veranstaltungsteilnehmer entschieden im Verlauf des Nachmittages über die Vergabe der Publikumspreise. Mit dem Publikumspreis für kleinere Unternehmen wurde Pietec Feinwerktechnik aus Bad Wünnenberg ausgezeichnet, den Publikumspreis für größere Unternehmen gewann Benteler International aus Paderborn.

 

Damit wurde der CSR-Preis OWL unter der Schirmherrschaft von Marianne Thomann-Stahl, Regierungspräsidentin der Bezirksregierung Detmold, bereits zum dritten Mal verliehen. Thorsten Brinkmann vom CSR-Kompetenzzentrum OWL führte das Publikum durch die Veranstaltung, die Laudationen hielten Prof. Dr. Natalie Bartholomäus, Fachhochschule Bielefeld, Landrat Jürgen Müller, Kreis Herford und Stephan Westerdick, Geschäftsführer Unirez GmbH und Sprecher der Verantwortungspartner für Lippe. Das Organisationsteam des CSR-Kompetenzzentrums OWL (Initiative für Beschäftigung OWL e.V. und GILDE Wirtschaftsförderung Detmold) zeigte sich sehr zufrieden mit der durchweg positiven Resonanz auf CSR-Preisverleihung und CSR-Tag OWL 2018 und zogen als Fazit: Unternehmen übernehmen Verantwortung. Ausgezeichnet!

 

Mehr Infos unter www.csr-kompetenz.de

 


Veranstaltungen

Leider keine Einträge vorhanden!